Sprechen
Sie uns an!

Wir beraten Sie
gerne persönlich!

Finden von Fehlern nach dem Walzprozess und Gewährleistung der Stahlqualität

Stahl ist eines der wichtigsten Materialen der Welt, und der Stahlherstellungsprozess umfasst Kalt- und Warmwalzen. Nach der Verarbeitung können verschiedene Defekte wie Porosität, Verunreinigungen, Kratzer, Heißrisse und Risse die Gesamtqualität beeinträchtigen und zu finanziellen Verlusten und Kundenbeschwerden führen. Mit dem Wachstum von AIoT entscheiden sich immer mehr Stahlhersteller für die automatisierte optische Inspektion (AOI), um große Mengen von Stahlspulen zu prüfen und so die Qualität auf einem hohen Niveau zu halten und Arbeitskosten und Zeit zu sparen.

Herausforderungen

In der Vergangenheit war die Inspektion auf das menschliche Auge angewiesen, aber die Stahlspulen konnten Hunderte von Metern lang sein. Außerdem ist die Produktion von Stahlspulen zu schnell, als dass das menschliche Auge mithalten könnten. So kann es passieren, dass Mitarbeiter oftmals Fehler übersehen. Das System, das der Kunde benötigt, muss daher nicht nur eine hervorragende Verarbeitungsleistung aufweisen, sondern auch GPU-kompatibel sein, um die KI-Inferenz zu verbessern.

Wichtigste Anforderungen

  • Hohe Rechenleistung
  • Unterstützung eines breiten Temperaturbereichs
  • GPU-Kompatibilität
  • Unterstützung von Mainstream-Kamerainterfaces
  • Breites Leistungsspektrum

Dem industriellen Edge-Computing-System mit einer GPU entgeht kein Fehler

AXIOMTEKs Vorschlag ist das IPC974-519-FL, ein industrielles Edge-Computing-System mit GPU-Unterstützung. Es unterstützt eine leistungsstarke NVIDIA® GPU mit bis zu 300W TDP für Deep Learning und automatisierter optischer Inspektion. Das industrielle System wird von Intel® Xeon® E3 v5, Intel® Core™ oder Celeron® Prozessoren mit dem Intel® C236 Chipsatz angetrieben. Es verfügt über vier Hochgeschwindigkeits-PCIe/PCI-Slots in voller Größe zur Unterstützung von GPU-, Vision-, Motion-, Datenerfassungs-, Framegrabber- und I/O-Karten. Darüber hinaus bietet AXIOMTEK vier verschiedene Arten von I/O-Modulen für COM, LAN, USB und DIO.

Das IPC974-519-FL ist mit vier leicht austauschbaren 2,5″ HDDs mit Intel® RAID 0,1,5 für umfangreiche Speicheranforderungen ausgestattet. Außerdem gibt es einen PCI Express Mini Card Slot in voller Größe mit einem SIM Slot (USB & PCIe Interface) für 3G/LTE, GPS, Wi-Fi, Bluetooth oder andere Verbindungen. Außerdem verfügt das IPC974-519-FL über zwei SMA-Antennenöffnungen. Um den großen Temperaturschwankungen standzuhalten, bietet es ein einfach zu installierendes Lüftermodul, das bei der Ableitung der im System erzeugten Wärme hilft, wenn PCI/PCIe-Karten mit hohem Stromverbrauch installiert sind. Ein optionales integriertes Power Board liefert 300 W Leistung für zusätzliche Grafikkarten.

Das System verfügt über einen weiten Betriebstemperaturbereich von -10°C bis +70°C und einen 24 VDC (uMin=19V/uMax=30V) DC-Stromeingang für raue Betriebsumgebungen. Außerdem verfügt es über Intel® AMT 11.0 für eine einfache Fernverwaltung und Trusted Platform Module (TPM) 2.0 für optimale Sicherheit.

Der Einsatz eines Hochleistungssystems führt zu einer erhöhten Fehlererkennungsrate

Das IPC974-519-FL bietet eine stabile und hohe Leistung, um die KI-Inferenz auszuführen. Seine hohe Kompatibilität, die breite Betriebstemperatur und die geringe Größe machen es zu einem perfekten Gerät für Stahlwerke. Zur Verbesserung der Inspektionsleistung ist eine NVIDIA® GeForce RTX-2080 GPU installiert. Über eine PoE-Framegrabberkarte von AXIOMTEK schließt der Kunde mehrere IP-Kameras an, um die menschliche Inspektion zu ersetzen, eine höhere Fehlererkennungsrate zu erzielen und die Fehler mit hoher Geschwindigkeit zu lokalisieren.

Systemkonfigurationen des IPC974-519-FL

  • LGA1151 Sockel Intel® Xeon® E3 v5, 7./6. Generation Intel® Core™ i7/i5/i3 & Celeron® Prozessor, bis zu 80W (Codename: Kaby Lake/Skylake)
  • Intel® C236-Chipsatz
  • Unterstützt 4 PCIe/PCI-Slots für Erweiterungskarten in voller Größe
  • Unterstützt die Einschaltverzögerungsfunktion des Systems
  • Breiter Betriebstemperaturbereich von -10°C bis +70°C
  • Unterstützt ECM-BIOS-Einstellungen
  • Unterstützt Intel® RAID 0,1,5
  • Unterstützt NVIDIA® GPUs (bis zu 300W TDP)
  • Unterstützt TPM 2.0
  • Unterstützt Intel® AMT 11.0

Warum AXIOMTEK

Mit der AOI-Lösung ist die Qualität der Stahlspulen höher, die Kunden sind zufriedener und die Rücklaufquote ist gesunken. Als führendes Unternehmen im Bereich IPC verfügt AXIOMTEK über umfangreiche Erfahrung im Bereich AIoT mit zuverlässigen Produkten und vertrauenswürdigen Dienstleistungen und ist der hilfreichste und zuverlässigste langfristige Partner für die digitale Transformation.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für weitere Produktinformationen wenden Sie sich gerne an unser Vertriebsteam unter anfrage@axiomtek.de. Wir beraten Sie gerne auch hinsichtlich individueller Produktlösungen. Unser Team freut sich auf Ihre Anfrage!  

Erfüllt die Anforderungen verschiedener Anwendungen im Edge-Bereich

AXIOMTEK freut sich, die eBOX671A anzukündigen. Das neue lüfterlose Embedded System wird von einem leistungsstarken Intel® Xeon®, Intel® Core™ i9/i7/i5/i3 oder Celeron® Prozessor der 10. Generation (Codename: Comet Lake-S) mit dem Intel® W480E Chipsatz angetrieben. Mit ihrem IP40-zertifizierten, robusten Aluminiumprofil und Stahlgehäuse kann die eBOX671A in rauen Umgebungen mit einem weiten Betriebstemperaturbereich von -40°C bis +70°C und einer Vibrationsbeständigkeit von bis zu 3G betrieben werden. Der Stromeingang von 9 bis 48 VDC ermöglicht den Einsatz in der Fabrikautomation. Die eBOX671A nutzt bis zu 10 Rechenkerne, um die KI-Inferenzfähigkeiten zu verbessern, und bietet eine hohe Leistung für eine breite Palette von Anwendungen in den AIoT-Bereichen wie Edge Computing, maschinelles Sehen, Deep Learning und Robotersteuerung.

Funktionsumfang

Die vielseitige eBOX671A ist mit hoher Rechenleistung, einfacher Integration, zuverlässigem Betrieb und umfangreicher I/O-Konnektivität ausgestattet, um die Anforderungen verschiedener Anwendungen im Edge-Bereich zu erfüllen. Vier GbE-LAN-Ports mit optionaler PoE-Unterstützung ermöglichen diesem fortschrittlichen Embedded-Computer den Anschluss von IP-Kameras oder anderen PoE-betriebenen Geräten. Außerdem verfügt er über ausreichend USB-Schnittstellen, die für Industriekameras zur Verfügung stehen. Um das 5G-IoT-Geschäftspotenzial zu nutzen, ist die herausragende eBOX671A mit einem M.2 Key B 3050-Slot für ein 5G-Modul ausgestattet. Auf der Vorderseite verfügt die eBOX671A über einen leicht zugänglichen SIM-Slot und ein flexibles I/O-Fenster, das durch die PCI Express Mini-Module von Axiomtek verschiedene I/O-Optionen unterstützt.

Die zuverlässige eBOX671A ist mit zwei 260-Pin DDR4 ECC/non-ECC SO-DIMM-Slot für bis zu 64 GB Systemspeicher ausgestattet. Die ECC-Speicheroption ist mit dem Intel® Xeon®-Prozessor verfügbar und schützt das System vor einem möglichen Absturz, indem sie eventuelle Fehler in den Daten korrigiert. Zwei 2,5″-SATA-HDD-Laufwerksschächte mit Intel® RAID 0&1 sind für umfangreiche Speicheranforderungen vorgesehen. Außerdem verfügt es über zwei PCI Express Mini Card Slots in voller Größe und zwei SIM Slots für die drahtlose Kommunikation. Um die Grundlage für eine vertrauenswürdige Hardware zu schaffen, ist die eBOX671A mit TPM 2.0 ausgestattet.

Das System verfügt über zahlreiche I/O-Anschlüsse für eine breite Palette an Peripherieanschlüssen: zwei verriegelbare HDMI 1.4b, ein DisplayPort 1.2++, fünf USB 3.2 Gen2-Ports, ein USB 3.2 Gen1-Port, vier GbE PoE/LAN-Ports, zwei RS-232/422/485, zwei RS-323, ein flexibles I/O-Fenster und zwei 10GbE LAN (optional). Weitere Schnittstellen sind ein Netzschalter, ein Remote-Schalter, eine Reset-Taste, ein AT/ATX-Schnellschalter und fünf Antennenöffnungen. Außerdem unterstützt dieses leistungsstarke Embedded-Computing-System die Betriebssysteme Windows 10 IoT und Linux.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die eBOX671A ist ab Juni erhältlich. Für weitere Produktinformationen wenden Sie sich gerne an unser Vertriebsteam unter welcome@axiomtek.de. Wir beraten Sie gerne auch hinsichtlich individueller Produktlösungen.

Unser Team freut sich auf Ihre Anfrage!

Weitere Details:

  • LGA1200 10. Generation Intel® Xeon®/Core™ i9/i7/i5/i3 oder Celeron® mit Intel® W480E Chipsatz (Comet Lake-S)
  • Zwei 2,5″-SATA-HDD-Laufwerksschächte mit RAID 0 & 1
  • 2 HDMI und 1 DisplayPort für Dreifachansicht
  • TPM 2.0 onboard
  • Breiter Betriebstemperaturbereich von -40°C bis +70°C
  • Weitbereichsspannungseingang von 9 bis 48 VDC
  • 4 GbE LAN mit optionaler PoE-Unterstützung
  • Zwei 10GbE LAN (X550-T2) auf Anfrage

AXIOMTEKs leistungsstarke 4U-Rackmount-GPU-Workstation ist optimiert für KI und Deep Learning

Axiomtek freut sich, den iHPC300 vorzustellen, seine leistungsstarke 4U-Rackmount-GPU-Workstation ist optimiert für KI und Deep Learning. Er wird von den neuesten dualen LGA4189-Sockel-Intel® Xeon®-Prozessoren der dritten Generation (Kodename: Ice Lake-SP) mit dem Intel® C621A-Chipsatz angetrieben. Außerdem bietet die Workstation mehrere PCIe-Slots für die flexible Integration von GPU, NIC und diversen Erweiterungskarten.

Die 4U-Rackmount-GPU-Wortstation von Axiomtek wurde speziell entwickelt, um die Leistung und den Datendurchlauf rechenintensiver Aufgaben  zu verbessern. Dazu zählen unter anderem Anwendungen wie Datenanalyse und maschinelles Lernen. Ebenso gehören High-Performance-Computing (HPC), automatisierte optische Inspektion (AOI) und Deep Learning Workloads dazu. Eine Leistungsoptimierung gelingt mithilfe der Integration von Intel Crypto Acceleration Technologie, Speicherverschlüsselung und fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen.

Funktionsumfang

Der iHPC300 ist mit drei PCIe x16-Steckplätzen, drei PCIe x8-Steckplätzen und einer NVMe M.2 Key M 2280-Schnittstelle mit PCIe x4-Signal ausgestattet, die bis zu sechs Beschleunigerkarten und Hochgeschwindigkeits-NVMe-Speicher unterstützen. Zudem unterstützt diese zuverlässige und effiziente GPU-Workstation sechs SATA-600-Anschlüsse mit integriertem RAID 0/1/5/10 zum Schutz vor Datenverlusten.

Um ein breites Spektrum von I/Os anzubieten, verfügt der iHPC300 über sechs USB 3.1 Gen1-Anschlüsse, sieben USB 2.0-Anschlüsse, einen RS-232/422/485-Anschluss und zwei GbE-LAN-Anschlüsse mit Intel® Ethernet-Controller i210-AT. Darüber hinaus besitzt der iHPC300 einen VGA-Anschluss, einen programmierbaren 8-Kanal-Digital-I/O-Anschluss, einen HD-Codec-Audio-Anschluss, SMBus sowie einen PS/2-Tastatur und -Mausanschluss. Ebenso verfügt er über ein 2000W/1200W-Netzteil zur Unterstützung einer Hochleistungs-CPU und mehrerer Hochleistungs-GPU-Karten. Das Trusted Platform Module 2.0 (TPM 2.0) ist optional, um die Sicherheit wichtiger Informationen zu gewährleisten. Es kann in einem breiten Temperaturbereich von 0°C bis +40°C betrieben werden und eine Watchdog-Timer-Funktion ist ebenfalls verfügbar.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Der iHPC300 ist ab sofort verfügbar. Für weitere Produktinformationen wenden Sie sich gerne an unser Vertriebsteam unter welcome@axiomtek.de.

Wir beraten Sie gerne auch hinsichtlich individueller Produktlösungen.

Unser Team freut sich auf Ihre Anfrage!

Weitere Details

  • LGA4189 Sockel 3. Generation Intel® Xeon® Scalable Prozessoren, bis zu 270 W, 40 Kerne (Kodename: Ice Lake-SP)
  • Sechs DDR4-3200 R-DIMM ungepufferter Nicht-ECC/ECC-Speicher, bis zu 384 GB
  • Erweiterungssteckplätze: drei PCIe x16 und drei PCIe x8 unterstützen bis zu sechs Beschleunigerkarten
  • Bedient sechs SATA-600-Anschlüsse mit integriertem RAID 0/1/5/10
  • Kompatibel mit M.2 Key M 2280
  • Unterstützt TPM 2.0 (optional)

Der ideale Partner für die intelligente Fertigung

Unsere neue PCI Express 10 GigE Framegrabber Card  verfügt über zwei 10GBase-T 802.3at (PoE+) kompatible Ethernet-Ports für Machine-Vision Anwendungen in der intelligenten Fertigung. Er bietet jedoch nicht nur eine erweiterte Funktionalität. Auch flexible Konfigurationen sowie eine Vielzahl von vertikalen Anwendungsanforderungen wird erfüllt. Die AX92324 wird über eine PCIe x4-Schnittstelle einfach in verschiedenste Produkte von AXIOMTEK integriert. Dazu zählen unter anderem unsere Industrie-PCs, ATX-Motherboards, Embedded Systeme und viele mehr.

Funktionsumfang

Die AX92324 unterstützt PCI Express x4 Lane und zwei 802.3at (PoE+)-konforme Ethernet-Ports mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 10 Gb/s pro Port. Die Framegrabber Card liefert dabei bis zu 30 Watt Leistung pro Port, so dass Daten und Strom gleichzeitig für mehrere 10-GigE-Kameraverbindungen übertragen werden. Mit dem Intel® Ethernet-Controller X550-AT2 unterstützt die AX92324 außerdem das IEEE 1588 Precision Time Protocol (IEEE 1588 PTP) zur Synchronisierung mehrerer Kameras zugleich. Durch die hochauflösende Bildverarbeitung werden Bilder zuverlässig erfasst bzw. große Datenmengen übertragen. Somit eignet sich die AX92324 hervorragend für PoE-Anwendungen wie zum Beispiel Automatische Optische Inspektion (AOI), Fabrikautomatisierung sowie PC-basierte Überwachungssysteme.

ax92324

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die AX92324 ist ab sofort verfügbar. Für weitere Produktinformationen wenden Sie sich gerne an unser Vertriebsteam unter welcome@axiomtek.de.

Wir beraten Sie gerne auch hinsichtlich individueller Produktlösungen.

Wir konstruieren unsere Produkte auf der Basis von langjähriger Erfahrung. Als Experte von Industrie 4.0 Umgebungen verstehen wir es, unsere Lösungen in die Anwendungsbereiche unserer Kunden bestmöglich zu integrieren. Wissen und Know-how machen uns zu einem zuverlässigen Anbieter. Gleichzeitig haben wir immer das Ziel vor Augen, unsere Produkte weiter zu verbessern. Einerseits schaffen wir das durch Innovationen, andererseits versuchen wir in der Planung unserer Produkte, die Anwendungsbereiche unserer Kunden so genau wie möglich zu berücksichtigen – Das schaffen wir am besten mit individuellen Lösungen.

Unser Team freut sich auf Ihre Anfrage!

Weitere Details:

  • Intel® Ethernet-Controller X550-AT2, bis zu 10 Gbit/s Datenrate
  • 15,5KB Jumbo Frame und IEEE 1588 PTP
  • Entspricht IEEE802.3at und liefert 25,5 W pro Anschluss
  • PCI-Express-x4-konform
  • Ein-/Ausschalten von PoE über Power Manager-Software und API
  • Betriebstemperaturbereich von 0°C bis 55°C

Flexibel, erweiterbar und optimal für die verschiedensten Bereiche

Der neue robuste IPC962-525 erfüllt alle Anforderungen für industrielle Automatisierung, verschiedene IoT-Anwendungen sowie der Anwendung im Gerätebau. Dazu zählen unter anderem industrielle Bildverarbeitung, Bewegungssteuerung, Deep Learning sowie automatische optische Inspektion (AOI). Der 2-Slot Industriecomputer wird von einem Intel® Core™ Prozessor der 8. und 9. Generation mit LGA1151 Sockel (Codename: Coffee Lake und Coffee Lake Refresh) mit dem Intel® H310-Chipsatz oder dem Intel® Q370-Chipsatz betrieben. Der kompakte Industriecomputer bietet natürlich auch flexible Erweiterungsmöglichkeiten mit einem Modulsteckplatz und zwei PCIe/PCI-Erweiterungssteckplätzen. Er verfügt außerdem über einen PCI-Express-Minikartensteckplatz (Full Size) für Wi-Fi-, Bluetooth- und 4G/LTE-Module oder einen M.2 Key B-Steckplatz für eine drahtlose 5G-Verbindung. Darüber hinaus können die Anschlüsse leicht über die Vorderseite erreicht werden.

Funktionsumfang

Der IPC962-525 verfügt über einen optionalen Erweiterungs-Modulsteckplatz mit vier verschiedenen Modulen. Darüber hinaus bietet der hochskalierbare IPC962-525 zwei Hochgeschwindigkeits-PCI/PCI-Steckplätze, die mit zwei verschiedenen Kombinationen von Erweiterungskits ausgestattet sind. Über ein optionales spezielles Luftkanal-Design für die Tesla T4-GPU-Wärmeableitung kann die Betriebstemperatur bemerkenswert gesenkt werden, so dass eine hervorragende GPU-Leistung und Taktfrequenz erreicht wird.

Der IPC962-525 ist darüber hinaus mit zwei DDR4-2666/2400 SO-DIMM-Steckplätzen für bis zu 64 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Durch sein modulares System verfügt es über eine große Auswahl an Schnittstellen. Dazu gehören zwei GbE-LAN-Ports mit Intel® Ethernet-Controller I211-AT und Intel® Ethernet-Verbindung I219-LM, einen COM-Port, sieben USB-Ports, einen VGA-Port, einen HDMI-Port, einen 4-poligen Anschlussblock und einen Audioanschluss (Mic-in/out). Für umfangreiche Speicheranforderungen stehen außerdem zwei austauschbare 2,5-Zoll-HDDs/SSDs mit RAID 0,1-Unterstützung und ein M.2 Key M 2280-Sockel zur Verfügung. Er bietet des weiteren einen AT/ATX-DIP-Schalter auf der externen Anschluss-Seite und eine Einschaltverzögerungsfunktion, um zu hohen Stromverbrauch zu vermeiden. Der All-in-one IPC962-525 unterstützt außerdem Intel® AMT 12 (Intel® Q370) für Echtzeit-Geräteüberwachung und Fernverwaltung und Trusted Platform Module 2.0 (TPM 2.0) für sichere Datenverschlüsselung.

ipc962-525

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Der IPC962-525 ist ab sofort verfügbar. Für weitere Produktinformationen wenden Sie sich gerne an unser Vertriebsteam unter welcome@axiomtek.de.

Wir beraten Sie gerne auch hinsichtlich individueller Produktlösungen.

Unser Team freut sich auf Ihre Anfrage!

Weitere Details:

  • LGA1151 Sockel für Intel® Core™ Prozessoren der 8. und 9. Generation, bis zu 65 W
  • Ein PCIe x16 und ein PCIe x4 Anschluss mit Unterstützung von NVIDIA® Grafikkarten und NVIDIA® Tesla T4 Grafikkarten (AX96205)
  • M.2 Key-B-Steckplatz für drahtlose 5G-Verbindung (optional)
  • Zwei austauschbare 2,5-Zoll-HDDs/SSDs, die RAID 0,1 unterstützen (Intel® Q370)
  • Unterstützt die Einschaltverzögerungsfunktion
  • Unterstützt TPM 2.0 und AMT 12 (Intel® Q370)