skip to Main Content
Kontakt

Hotline

+49 (0)2173 39936-0

E-Mail

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit ganz einfach und bequem unser Kontaktformular zu nutzen

Zum Kontaktformular

Anschrift

  • AXIOMTEK DEUTSCHLAND GmbH
  • Hans-Böckler-Straße 10
  • 40764 Langenfeld
  • MO-DO: 08:30 bis 17:00 Uhr
  • FR: 8:30 bis 15:00 Uhr

Videoüberwachung in Fahrzeugen

Sicherheit in Zügen und Bahnhöfen

Die Sicherheit öffentlicher Verkehrsmittel gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Der Schutz der Fahrgäste vor gewaltsamen oder räuberischen Übergriffen gehört zu den wichtigsten Zielen von Verkehrsunternehmen und Streckennetzbetreiber. Die Deutsche Bahn beispielsweise arbeitet fieberhaft an der Videoüberwachung im ÖPNV zur Verbesserung der Sicherheit in Zügen und an Bahnhöfen. Dabei geht es nicht nur um Anzahl und Verortung der Kameras, sondern vor allem auch um die Qualität der Aufnahmen. Die meisten Straftaten, die an Bahnhöfen verübt werden, sind Diebstähle. Hinzu kommen die Gewalttätigkeiten von Fußballfans als weiteres, nicht zu unterschätzendes Problem. Teilweise gelten 50 Prozent der Einsätze der Bundespolizei allein diesem Thema.

Videoüberwachung für den Rolling Stock Einsatz

Auch wenn das Gleiten auf Schienen von Werbern manchmal einem Schwebezustand gleichgesetzt wird, sieht die Realität – gerade für empfindliche technische Geräte – anders aus:  der Zug ist ständig in Bewegung, die es auszugleichen gilt. Sämtliche Komponenten in Schienenfahrzeugen sind somit permanent Extremsituationen ausgesetzt. Das gilt insbesondere für Elektronik wie Recorder, Datenlogger und Boardcomputer. Fehler oder Ausfälle bei Bahnanwendungen machen nicht nur Ärger, unter Umständen gefährden sie sogar Menschenleben. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an in Schienenfahrzeugen verbaute Komponenten. AXIOMTEK ist Experte in Sachen Bahnelektronik wie z.B. Hardware für die Videoüberwachung. Zertifiziert nach EN50155, eignen sich alle Railway Computer des Erfolgsunternehmens für den Rolling Stock Einsatz. Zum Schutz der Railway Computer vor Umgebungseinflüssen wie Staub oder Feuchtigkeit bietet AXIOMTEK robuste, widerstandsfähige Gehäuse. Eine Vielzahl von Schock- und Vibrationstests gewährleistet die unvergleichliche Sicherheit und Widerstandsfähigkeit der Videoüberwachung für Fahrzeuge.

Echtzeitbetrachtung bei Unfällen oder Schäden

Zum Zweck der Unfallvermeidung und Fahrgastsicherheit kommt immer häufiger die Videoüberwachung für Fahrzeuge zum Einsatz. Solche Videoüberwachungssysteme stehen vor einer Vielzahl von Schwierigkeiten und Herausforderungen. Bei der Einbindung in weitere Zugsysteme wie Lautsprecheranlagen oder Fahrgastinformationssysteme ergeben sich viele verschiedene Einschränkungen wie starke Vibrationen, raue Umgebungsbedingungen sowie eingeschränkte Verkabelungsmöglichkeiten.

In Zügen empfiehlt sich daher eine ausreichend robuste Auslegung der Überwachungs- und Kommunikationsanlagen. Daher entspricht dort eingesetzte Hardware für die Videoüberwachung einer Reihe von Standards wie EN50155. In herkömmlichen Zugkommunikationssystemen sind analoge Kameras und Videorekorder für die Videoüberwachung in der Bahn die häufigste Wahl. Häufig rücken aber auch offenere und damit zukunftsfähigere Systeme in den Fokus des Interesses. Sie ermöglichen neben der einfachen und unkomplizierten Integration auch die entfernte Echtzeitbetrachtung im Falle eines Unfalls oder Schadens. Auf diese Art und Weise sichert Hardware für die Videoüberwachung die Zukunftsfähigkeit eines Zugsystems. Neben der einfachen Integration und Installation bestechen Videoüberwachungssysteme durch ihre Kosteneffizienz.

Meistert Anforderungen des Bahnbetriebs

Die hohe Systemkomplexität mehrerer tausend Kilometer Bahnstrecke erschwert den pünktlichen und reibungslosen Ablauf des Schienenverkehrs. Von enormer Wichtigkeit ist in diesem Zusammenhang die Zuverlässigkeit der im Bahnbetrieb verwendeten Industrie Computer. Für die dort implementierten Systeme gilt daher eine auf die Anforderungen des Schienenbetriebs zugeschnittene Norm. AXIOMTEKs Hardware für die Videoüberwachung ist nach der entsprechenden Norm EN50155 zertifiziert und entspricht somit den Anforderungen der klimatischen Bedingungen im Bahnbetrieb. Ähnlich wie beim Einsatz in Kraftfahrzeugen müssen die Rechner auch hier resistent sein gegen winterliche und hochsommerliche Extremtemperaturen. Unbedingt zu vermeiden sind auch Ausfälle durch thermischen Schock. Die zertifizierten Produkte des Systemspezialisten AXIOMTEK entsprechen diesen hohen Anforderungen vollständig und sind somit für die Verwendung im rauen Umfeld bestens geeignet.

Serviceoptimierung im ÖPNV

Der Einsatz von Kameras ist inzwischen aus dem ÖPNV nicht mehr wegzudenken. Er dient nicht nur der Sicherheit der Passagiere, sondern optimiert auch den Service und die Prozesse. Videoüberwachung für Fahrzeuge ist die am häufigsten verwendete Technologie im öffentlichen Nahverkehr für Schutz und Sicherheit. Sie kommt insbesondere auf Bahnhöfen, in Zügen sowie auf Betriebshöfen zum Einsatz. Ausgerichtet auf bestimmte Bereiche wie Aufzüge, Rolltreppen oder Notrufsäulen, findet sich die stärkste Abdeckung mit Videoüberwachungssystemen an stark von Passagieren frenquentierten Orten. Darüber hinaus sorgen Kameras auch in nichtöffentlichen Bereichen für die Sicherheit und den Ablauf der Prozesse. Beispiele hierfür sind Gleiskreuzungen und Tunneleingänge. Gerade vernetzte Systeme steigen auch im Personennahverkehr in ihrer Bedeutung.

Ein professionelles, digitales Sicherheitssystem schafft Synergien mit einer Vielzahl anderer Bereiche. Langfristig gesehen hilft es bei der Optimierung des Service und der Sicherheit im ÖPNV. Digitale Videoüberwachung im Zug ist inzwischen ausgesprochen geprägt von smarten und innovativen Funktionen zur Analyse der Bilddaten in der Kamera. Dies erleichtert den Einsatz der Hardware für die Videoüberwachung für Sicherheitszwecke. Außerdem liefert sie wichtige Daten für den operativen Betrieb. Hierfür dienen die Kameras als Sensoren. Analysetools in Form von Videoüberwachung im ÖPNV helfen bei der Abwendung von Schäden und Ausfallzeiten. Auf diese Art und Weise sparen sie Geld und Zeit. Die Folge: eine Steigerung des Umsatzes.

Problematik stark frequentierter Umgebung

Sicherheitsrelevante Vorfälle ereignen sich meist nicht nur an einem, sondern an mehreren Orten. Daher ist es ein Vorteil für diverse Einsatzkräfte wie Polizei oder Feuerwehr in Echtzeit Zugriff auf alle Videobilder zu haben, da sie sich möglichst schnell und effizient einen Überblick über die Situation verschaffen könenn. Die einzelnen Kameras liefern unterschiedliche Bilder und Blickwinkel der Orte des Geschehens. Die Vernetzung der Kameras ergibt wiederum ein Gesamtbild. Auf dieser Basis bewerten autorisierte Behörden und Sicherheitsdienste die Situation zügig und umfassend. Strategisch kritische Entscheidungen über das weitere Vorgehen fallen lediglich anhand einer Gesamtübersicht der aktuellen Lage. Als Bereich ständigen Kommens und Gehens ist der ÖPNV einer der wohl gefährdetsten Bereiche für Diebstähle und Übergriffe. Die Videoüberwachung dient der Prävention solcher Gewalttaten. Aus diesem Grund stößt der Einsatz von Videoüberwachung in der Bahn bei Fahrgästen auf allergrößte Zustimmung.

Lösung für alle Fahrzeuge

Der Einsatz von Videotechnik in Fahrzeugen und an Haltestellen erfährt derzeit einen Boom. Schätzungen zufolge sind mittlerweile bundesweit mehr als 20.000 fest installierte Kameras in der Umgebung von Bahnen und Bussen im Einsatz. Überwachungssysteme in Zügen, Bussen und Straßenbahnen steigern wirkungsvoll das Sicherheitsgefühl von Fahrern und Passagieren. Ob große oder kleine Fahrzeugflotten: AXIOMTEKs reiche und gut sortierte Palette an Industrie Computern für die Videoüberwachung funktioniert in Übereinstimmung mit den Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten.

AXIOMTEKs eBOXen, tBOXen und Touch Panels finden in LKW, Zügen, Bahnen, Bussen und Schiffen Verwendung. Die tBOXen des Experten für Embedded Technologien mit der neuen, intelligenten tBOX100-83-FL sind streng zertifizierte Embedded Systeme mit ausreichend Rechenleistung zur Verarbeitung und Auswertung aller eingehenden Daten. AXIOMTEKs Hardware zur Videoüberwachung, so beispielsweise die eBOX700-891-FL besticht durch ihre modular anpassbaren Eigenschaften. Die Touch Panels von AXIOMTEK wie der GOT712-837 eignen sich zur Verwendung als Steuer- oder Anzeigemodule. Die smarten und leistungsstarken Produktlösungen dienen allesamt der Verwendung als Industrie Computer für die Videoüberwachung.

Empfohlene Produkte

IPS810-853-FL

Industrie PC für IoT-Anwendungen

Braswell

IPS810-853-FL

Haupteigenschaften:

  • Nutzung von OCR zur Datenverarbeitung
  • unterstützt durch AX-RCS Software
  • Lösung zur Verbesserung schon bestehender IoT-Systeme
  • Betrieb bei Temperaturen von -20 °C bis +60°C
IPC140-501

Industrial System

Kaby Lake/Skylake

IPC140-501

Haupteigenschaften:

  • 4U Industrial System mit LGA1151 Socket 7th/6th Gen Intel® Core™ Processor, Intel® H110
  • USB 3.0
  • SATA 3.0
  • Dual LANs
  • VGA/DisplayPort/HDMI und mSATA
IPC310-501

Industrial Barbone System

Kaby Lake/Skylake

IPC310-501

Haupteigenschaften:

  • Wall Mount Industrial System mit LGA1151 Socket 7th/6th Gen Intel® Core™ Prozessor
  • Intel® H110
  • USB 3.0
  • SATA 3.0
  • Dual LANs
  • VGA/DisplayPort/HDMI und mSATA
Ansprechpartner Alexander Appel

Alexander Appel

Vertriebsingenieur (M.Sc.)

Telefon+49 217 33 99 36 - 0

Sie haben eine Frage zu unseren Standardprodukten oder eine individuelle Anforderung? Ich helfe gerne weiter!

Back To Top